Messungen und Analysen
Beratung und Optimierung
Consulting
Mediation
IT-Forensik
Die IT-Forensik beschäftigt sich mit verdächtigen Vorfällen im Zusammenhang mit Computersystemen und der Feststellung des Tatbestandes und der Täter durch Erfassung, Analyse und Auswertung digitaler Spuren in IT-Systemen und auf Datenträgern aller Art.
Grundbestandteil der IT-Forensik ist zuerst einmal die Beweissicherung. Die Gewinnung der Beweismittel muss dabei unter größter Vorsicht erfolgen. Es darf zu keiner Veränderung der Originaldaten des zu untersuchenden Systems kommen, um nicht schon mit der ersten Untersuchung die Beweiskraft aller Spuren zunichte zu machen. Sachkunde, Objektivität und Zuverlässigkeit sind daher ebenso zwingend notwendig wie der Einsatz geeigneter Soft- und Hardware, um die ordnungsgemäße Verwertung der Beweismittel nicht zu gefährden.
Ebenso ist die Aufbereitung und Präsentation der gewonnenen Daten Bestandteil unserer Arbeit.
Wir als EDV-Sachverständigenbüro verfügen nicht nur über die notwendige Software und technische Ausstattung, sondern auch über die erforderliche Qualifikation, Sachkunde und Zuverlässigkeit, um Beweissicherungsverfahren durchzuführen.
Auch wenn als Auftraggeber in der IT-Forensik in erster Linie Strafverfolgungsbehörden in Erscheinung treten, so kann es durchaus auch für Geschädigte sinnvoll sein, eine Beweissicherung in Auftrag zu geben. Gleichgültig, ob es um die Manipulation oder das Ausspähen von Daten, Illoyalität von Mitarbeitern, Datendiebstahl oder andere schwerwiegende Delikte geht, die Sicherstellung elektronischer Daten gewinnt auch für Wirtschaftsunternehmen jeglicher Art und Größe immer mehr an Bedeutung.

ZURÜCK